Übersicht

Abiloha - reif für die Insel

Die Abiturientia 2022 feiert ihren Abschluss

109 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr ihr Abitur am Städtischen Gymnasium bestanden und am Samstag Abschied vom SGO genommen. Nach einem Gottesdienst in der St. Martinus-Kirche fanden sich Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern sowie Lehrerinnen und Lehrern des SGO zur Feierstunde in der Stadthalle ein. Mit dem Musikstück „forget you“, vorgetragen durch das SGO-Blasorchester unter der Leitung von Stefan Burghaus, begannen die Feierlichkeiten, die für die Anwesenden sicherlich einen besonderen Tag darstellten. Während die Feierlichkeiten der letzten beiden Abiturjahrgänge pandemiebedingt auf dem Schützenplatz stattfanden, ließ sich der Abschlussjahrgang 2022 wieder in der Stadthalle feiern.

Als erster durfte Schulleiter Holger Köster gratulieren und die vielen Gäste am Samstagmorgen begrüßen. Die Jahrgangsstufe hatte sich in ihrer Oberstufenzeit das Abimotto Abiloha – angelehnt an das hawaiianische Aloah – ausgesucht. Die Assoziationen mit wunderbaren Sandstränden und der gelebten Gemütlichkeit Hawaiis inspirierte auch Köster in seiner Rede, indem er dem Abschlussjahrgang ein bisschen Erholung nach den erfolgreichen Prüfungen zugesteht: „Solche Inseln habt ihr euch nach eurem erfolgreichen Schulabschluss nun redlich verdient. Ein wichtiger Meilenstein in eurem Leben ist geschafft!“ Einige Schülerinnen und Schüler mussten für das Abitur „ganz schön rudern“ und seien nun wirklich „reif für die Insel“, andere Schülerinnen und Schüler lobte der Schulleiter für ihr verantwortungsvolles Handeln. Mit dem Aufruf „macht etwas aus den guten und teilweise wieder hervorragenden Abiturergebnissen!“ beendete Köster seine Rede und wünschte dem Abschlussjahrgang Mut, Erfolg, Glück und Gesundheit, „aber auch immer eine Insel voller Fantasie und Humor.“ Auch der stellvertretende Bürgermeister Markus Bröcher, der Schulpflegschaftsvorsitzende Andreas Fischer und der SGO-Schülersprecher Michel Schneider gratulierten den Abiturientinnen und Abiturienten herzlich. Die Feierlichkeiten in der Stadthalle boten auch den Rahmen für die Ehrung der Abiturientia des Jahres 1972. Das Jahrgangsstufenleiter-Team Katharina Daxer und Jochen Born blickte in ihrer Rede auf ihre Erfahrungen mit der Jahrgangsstufe in den vergangenen drei Jahren zurück. Claudius Rosenthal, den die Stufe zum Stufensprecher gewählt hatte, sprach am Samstagmorgen ebenfalls zu seinen Mitschülern, Lehrern und den anwesenden Gästen. Im Rahmen der Zeugnisverleihung wurden Ehrungen für besondere Leistungen in den MINT- Fächern sowie den Fremdsprachen und den Geisteswissenschaften vorgenommen, auch ein besonders hohes soziales Engagement unter den Abiturientinnen und Abiturienten wurde gewürdigt. Auch die sehr guten Gesamtleistungen wurden am Samstagmorgen unter Beifall vorgetragen, denn auch in diesem Jahr fiel die Traumnote 1,0 für gleich vier Schülerinnen und Schüler. 38 Schülerinnen und Schüler erzielten eine Durchschnittsnote mit einer 1 vor dem Komma: Herzlichen Glückwunsch!