Übersicht

Jetzt wird geröntgt!

Investition von knapp 100.000 Euro in die Ausstattung am SGO

Das Städtische Gymnasium Olpe erhält mit dem neuen Schulröntgengerät der Firma Phywe ein neues Highlight in der Physiksammlung. Bürgermeister Peter Weber übergab Schulleiter Holger Köster das Gerät und überzeugte sich von den weiten Anwendungsmöglichkeiten dieser neuen Investition, die immerhin einen fünfstelligen Betrag kostete. „Eine umfassende Ausstattung ist für das Städtische Gymnasium Olpe als Schule mit einem Schwerpunkt in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften essentiell“, stellt Bürgermeister Peter Weber fest. „Daher freut es mich, dass wir gemeinsam mit den Fördervereinen zur Erweiterung der für den Unterricht zur Verfügung stehenden Technik beitragen können.“ Mit dem Schulröntgengerät können die Schülerinnen und Schüler am SGO nun relevante Versuche im Zentralabitur im realen Demonstrationsexperiment durchführen. „Es bereichert den Unterricht in diesem wichtigen Themengebiet, in dem ansonsten auf Simulationen zurückgegriffen werden muss“, freut sich Schulleiter und Physik-Lehrer Holger Köster.

Von zahlreichen Grundversuchen wie die Untersuchung des charakteristischen Röntgenspektrums von Kupfer oder Molybdän bis zu physikalischen Feinheiten der Herleitung des Planck’schen Wirkungsquantums bietet das Röntgengerät ein breites Funktionsspektrum. Dabei überzeugt das Gerät durch hohe Sicherheit und einfache Bedienbarkeit. Versuchsergebnisse können digital mit den Schülerinnen und Schülern geteilt und von diesen selbst ausgewertet werden. „Größte Begeisterung sowohl im Grund- als auch im Leistungskurs erreicht man aber, wenn die Schülerinnen und Schüler den Inhalt eines noch verschlossenen Überraschungseies entdecken“, schmunzelt Lehrerin Nicole Kaufmann.

Schulleiter Holger Köster: „Durch die gute Unterstützung durch unseren Schulträger und die beiden Fördervereine „Unterstützung der pädagogischen Arbeit“ und „Internationale Schule“ haben wir in den vergangenen Jahren allein in die Physiksammlung knapp 100.000€ investiert. Dank dieser enormen finanziellen Hilfe können wir auch in Zukunft unser breites Angebot in der Oberstufe aufrechterhalten.“