Übersicht

Leonie holt sich den (Schul)sieg

Zukunftsfach Erdkunde

Auch in diesem Jahr nahmen alle Erdkunde-Schülerinnen und -Schüler der Sekundarstufe I an dem bundesweiten Diercke-Geografenwettbewerb teil. Während die 5. Klassen intern einen Klassensieger ermittelten, hieß es in der Mittelstufe, sich zunächst innerhalb der eigenen Klasse und dann noch gegen die anderen Klassensieger des 7. und 9. Jahrgangs durchzusetzen. Das gelang in diesem Jahr Leonie Schirner, die damit Schulsiegerin des SGO für das Jahr 2022 wurde. Ihr stolzer Erdkundelehrer, Herr Paulmann, durfte der Neuntklässlerin die Urkunde bereits vor den Osterferien überreichen. Für die frisch ernannten Schulsieger bedeutete dies, dass sie zwar in dem Wettbewerb eine Runde weiter kam, aber damit auch auf die nächsten Konkurrenten und die nächsten schwierigen Fragen und Aufgaben stieß. Diese liegen nun beim Landesbeauftragten des Wettbewerbs und werden überprüft – damit rückt für Leonie die Chance auf den Titel des besten Geografieschülers/ der besten Geografieschülerin Deutschlands näher. Sichert sich die Schülerin also zusätzlich den Landessieg, darf sie beim großen Finale in Braunschweig im Juni dabei sein.

Diercke WISSEN ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. „Nach zwei Jahren ohne Bundesfinale soll Diercke WISSEN 2022 wieder seinen gebührenden Abschluss in Braunschweig finden. Das Schulfach Geographie ist DAS Zukunftsfach! Es bietet Raum zur Thematisierung der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie dem Klimawandel, weltweiter Migration oder Ressourcenendlichkeit. Der Wettbewerb trägt zusammen mit den Schülerinnen und Schülern die Relevanz geographischer Bildung in die Öffentlichkeit“, erläutert Simone Reutemann, die 2. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e. V.).