Übersicht

Singen auf der Burg Bilstein

Endlich konnte der Chor des SGO wieder gemeinsam proben.

Zu Beginn dieses Schuljahrs konnte endlich wieder eine Chorfahrt stattfinden. Zwar gab es vor und während der Fahrt viele Einschränkungen und Hygienevorschriften zu beachten, doch die jungen Sängerinnen und Sänger konnten gemeinsam musizieren und proben.

Gleich nach der Zimmerverteilung ging es schon mit der ersten Probe los. Um überhaupt einen Chorklang zu erreichen, wurde viel Wert auf Stimmbildung und Einsingen gelegt. "Diese Übungen haben sich als hilfreich erwiesen, da man dort gut austesten konnte, welche Töne man erreicht und welche man gegebenenfalls noch verbessern bzw. optimieren kann", so ein Teilnehmer. Abends wurde dann getrennt nach Männer - und Frauenstimmen weitergesungen. Frau Ries-Sudowe probte mit den Mädchen, die männlichen Stimmen waren auf sich allein gestellt. Bei der gemeinsamen Probe von „Can you feel the love tonight“ und „Hakuna Matata“ aus „Der König der Löwen“ hatten die Schülerinnen und Schüler aber "schon etwas Annehmbares aufgestellt." Am letzten Tag der diesjährigen Chorfahrt spielte auch das Wetter mit, sodass man Sonderproben für einzelne Stimmen sowie Proben mit allen Sängerinnen und Sängern im Freien abhalten konnte.

Nach dem anschließenden Mittagessen war dann die Abreise angesagt. Für den ersten geplanten Auftritt am Volkstrauertag zusammen mit dem Kammerchor Olpe konnten auf der Fahrt bereits zwei Stücke intensiv geprobt werden. Vor allem aber konnten die Schülerinnen und Schüler in toller Kulisse wieder gemeinsam singen. "Alles in allem muss man wirklich sagen, dass die Chorfahrt großen Spaß gemacht hat, trotz der coronabedingten Einschränkungen", so das Fazit eines Schülers.